Die Trauzeugenrede

Tipps und Ideen für deine Hochzeitsrede

Trauzeuge mit Sektglas spricht einen Toast aus

Auch wenn es kein Muss ist, so gehört es zur klassischen Hochzeit mit dazu, dass die Trauzeugen eine Rede auf das Brautpaar halten. Diese bedarf sorgfältiger Vorbereitung. Schließlich möchte man die frischgebackenen Eheleute und ihre Gäste weder langweilen, noch möchte man jemanden auf den Schlips treten oder eine peinliche Situation hervorrufen. Wer sich ausreichend Gedanken macht, muss sich vor der Hochzeitsrede aber ganz und gar nicht scheuen. Im Folgenden findest du Tipps, Ideen und klassische Don‘ts für den Aufbau deiner Trauzeugenrede.

Die Einleitung

Die Rede der Trauzeugen richtet sich zwar in erster Linie immer an das Brautpaar, aber bei der Begrüßung darfst du natürlich auch die anderen Anwesenden nicht vergessen. Es ist üblich, dass Braut und Bräutigam angesprochen werden, die Brauteltern und die "restlichen" Hochzeitsgäste. Als Einstieg nach der Begrüßung kannst du dich entweder vorstellen, wenn auf der Hochzeit viele Gäste sind, die dich nicht kennen, oder du fängst mit einem Zitat oder einem Spruch über die Ehe an. Als Alternative kannst du auch erzählen, wie schwer es dir eigentlich fällt, eine Rede zu halten. Das ist sympathisch, ehrlich und kann mit Sicherheit von vielen Zuhörern sehr gut nachempfunden werden. Du beschreibst, wie geehrt du dich fühlst, dass du als Trauzeuge diese Rede halten darfst oder wie lange du gebraucht hast, um diese zu verfassen.

Der Hauptteil

Nach dem Anfang leitest du zum Hauptteil über. Eine Trauzeugenrede kannst du unterschiedlich aufbauen. Du kannst eine humorvolle Rede halten und das Publikum zum Lachen bringen, denn eine Hochzeit ist schließlich ein fröhliches Fest. Du kannst natürlich auch eine sentimentale Variante zum Besten geben, bei dem du die Gefühle der Eheleute und der Hochzeitsgäste ansprichst. Und du hast die Möglichkeit, die Rede nüchtern und sachlich zu gestalten, mit viel Lob für das Hochzeitspaar, die ausgewählten Örtlichkeiten und das Essen. Letztendlich gibt es keine generell bevorzugte Variante; dies hängt voll und ganz vom Hochzeitspaar und auch deiner eigenen Persönlichkeit ab. Wichtig ist nämlich: Du solltest dich bei deiner Trauzeugenrede auf keinen Fall verstellen.

Ideen zur lustigen Hochzeitsrede

Wenn du dich entscheidest, eine lustige Rede zu verfassen, kannst du kleine Anekdoten aus deiner gemeinsamen Jugend mit der Braut oder dem Bräutigam einbauen. Du kannst eine lustige Geschichte erzählen, wie sich das Hochzeitspaar kennengelernt hat oder du beschreibst eine witzige Begebenheit, die du mit beiden Ehepartnern gemeinsam erlebt hast. Du kannst dich über kleine Schwächen von Braut/Bräutigam lustig machen und sie humorvoll verpacken. Dabei musst du aber achtgeben, dass du niemanden verletzt. Die Hochzeitsrede der Trauzeugen soll schließlich allen in guter Erinnerung bleiben und nicht in Peinlichkeiten ausarten. Daher sind Themen wie die Ex-Partner, Sexualpraktiken, Streit zwischen den Eheleuten oder andere intime Geheimnisse keine gute Idee und somit für deine Rede tabu. Deine Trauzeugenrede muss auf jeden Fall einen positiven Abschluss haben, bei dem du das Brautpaar noch einmal besonders ansprichst und ihm ein glückliches Eheleben wünschst.

Schilder für lustige Hochzeitsreden - Idee für Trauzeugen
Schilder für die Hochzeitsrede
6,95 € inkl. MwSt.
Zur Artikelseite

Ideen zur gefühlvollen Trauzeugenrede

Wenn du gerne eine sentimentale Rede halten möchtest, die Brautpaar und Brauteltern zu Tränen rührt und die übrigen Hochzeitsgäste nachdenklich stimmt, dann beschreibst du, was Liebe für dich bedeutet. Du erklärst, was du darunter verstehst und warum du der Meinung bist, dass das Hochzeitspaar so gut zusammenpasst. Lobe viele Eigenschaften von Braut und Bräutigam und binde sie in gefühlvolle Geschichten ein, die passiert sind, oder die passieren könnten. Sprich von der Ehe, die auch in schwierigen Situationen zusammenhält und erkläre, warum gerade dieses Hochzeitspaar eine Bilderbuchehe führen wird und durch Dick und Dünn gemeinsam gehen wird. Du kannst deine Hochzeitsrede entweder mit einem hübschen Gedicht beschließen oder ein Liebeslied ansprechen. In einem kurzen Schlusssatz wünschst du dir, dass du auch die Diamantene Hochzeit mit dem Brautpaar gemeinsam feiern darfst.

Sachliches Lob für die Trauzeugenrede

Möchtest du deine Trauzeugenrede eher allgemein halten, dann kannst du anhand von Beispielen aus der Zeitung auf die Schwierigkeiten einer Ehe anspielen. Du kannst darlegen, wie viele prominente Schauspieler und Politiker sich scheiden lassen und dann überleiten, zu den guten Eigenschaften von Braut und Bräutigam, die eine glückliche Ehe garantieren. Zeichne ihnen ein paar Hürden auf, die auch sie sicherlich zu nehmen haben, mache aber klar, dass du vom Gelingen dieser Ehe überzeugt bist. Stelle die guten Eigenschaften von Braut und Bräutigam in den Vordergrund und lasse keinen Zweifel, dass die Beiden füreinander bestimmt sind. Neben dem Lob für das Brautpaar kannst du als Trauzeuge gleichzeitig den Brauteltern danken, die eine so schöne Feier erst ermöglicht haben. Das leckere Essen und den guten Service kannst du ebenfalls lobend erwähnen. Wichtig ist, dass sich durch deine Rede immer ein positiver Leitfaden zieht. Als Abschluss eignet sich ein allgemeines Zitat zur Ehe oder du wünscht im Namen aller dem Brautpaar viel Glück.

Der Schluss

In welchem Stil auch immer du deine Rede hältst, das Ende ist immer gleich: Es wird ein Toast auf das Brautpaar ausgesprochen. Dabei sagst du nicht "Prost", sondern, "Ein Hoch auf das Brautpaar". Du forderst alle Hochzeitsgäste auf, ihr Glas zu heben und auf das Hochzeitspaar anzustoßen.

Allgemeines zur Hochzeitsrede

Damit du dir bei deiner Trauzeugenrede keine Blöße gibst, solltest du ein paar Kleinigkeiten beachten:

  • Eine Rede besteht immer aus einer Einleitung, dem Hauptteil und dem Schluss. In der Einleitung ziehst du die Aufmerksamkeit des Publikums auf dich. Während des Hauptteils solltest du die Zuhörer nicht ermüden und am Schluss kommt ein gelungener Abgang, an den sich alle noch lange erinnern.
  • Auch wenn eine Rede im Allgemeinen auswendig vorgetragen wird, solltest du ein paar Notizzettel bereithalten, auf denen du im Notfall nachsehen kannst, wenn du stecken bleibst.
  • Sprich langsam, laut und deutlich, sodass dich alle verstehen können.
  • Sieh während du sprichst möglichst oft das Brautpaar an, halte aber auch Blickkontakt zum übrigen Publikum.
  • Wenn du eine lustige Anekdote erzählt hast und das Publikum lacht, gib ihm genug Zeit, damit nichts von deiner Rede im Lärm untergeht.
  • Lass dich durch das Getuschel Einzelner nicht irre machen, es gibt immer Menschen, die bei einem Vortrag nicht zuhören können. Wenn du aber merkst, dass allgemeine Unruhe aufkommt, versuche, das Publikum durch eine Geste wieder zu fesseln.
  • Übe deinen fertigen Text vor dem Spiegel und trage ihn einem Freund oder einer Freundin vor, damit du siehst, wie sie ankommt.
  • Die Rede der Trauzeugen sollte nicht allzu lange dauern. Fünf Minuten sind angemessen. Zehn Minuten sollten das höchste der Gefühle sein, denn schließlich werden ja noch weitere Ansprachen gehalten.
  • Wenn du deine Trauzeugenrede ganz besonders gestalten möchtest, kannst du sie mit Fotos, die du auf eine Leinwand wirfst, begleiten. Oder du verkleidest dich als Wahrsagerin, die dem Brautpaar die Zukunft voraus sagt. Die Fotos eignen sich besonders gut für eine Rede, die mit persönlichen Anekdoten geschmückt ist. Die Wahrsagerin ist eine gute Idee, wenn du dich für eine gefühlvolle Variante entschieden hast.

Der komplette Überblick: Alle Aufgaben der Trauzeugen.