Die Aufgaben der Trauzeugen

Alle To-do's vor und während der Hochzeit

Hochzeitsfoto mit den Trauzeugen

Wenn du gefragt wurdest, ob du Trauzeugin oder Trauzeuge sein möchtest, ist dies eine große Ehre und das Mitwirken bei den Hochzeitsvorbereitungen kann eine Menge Spaß machen. Doch bei all der Vorfreunde solltest du deine Pflichten nicht unterschätzen. Schließlich ist es nicht nur die Aufgabe der Trauzeugen, wie der Name schon sagt, die Trauung zu bezeugen. Vor der Hochzeit, während der Zeremonie und bei der Hochzeitsfeier fallen dir zahlreiche weitere Aufgaben zu.

1 Aufgaben vor der Hochzeit

Trauzeuge/in der Braut
  • Hochzeitskleid
    Als Trauzeugin der Braut begleitest du sie beim Aussuchen des Hochzeitskleides. Der Weg zum perfekten Hochzeitskleid kann mitunter lange dauern. Die Braut, die schon im ersten Brautmodengeschäft ihr Traumkleid gefunden hat, ist wohl die Ausnahme. Damit die Wahl nicht zu einem wochenlangen Einkaufsmarathon wird, ist es sinnvoll, schon im Vorfeld anhand von Brautmode-Katalogen den Stil festzulegen und erste Preisvergleiche anzustellen. Habt ihr ein paar Kleider gefunden, die euch vom Stil her gefallen, so nehmt die Bilder ruhig mit ins Geschäft. So sieht die Verkäuferin schnell, was euch gefällt und kann euch besser beraten. Auch ein Besuch auf einer Hochzeitsmesse empfiehlt sich, vor allem, da dort oft Rabatte auf den Kauf vor Ort gewährt werden. Bei der Anprobe des Kleides ist es wichtig, dass du zwar ehrlich deine Meinung sagst, um die Braut vor einem eventuellen Missgriff zu bewahren, doch du solltest deine Meinung lieber etwas vorsichtiger äußern. Die Braut muss sich ihn ihrem Kleid wohlfühlen - nicht du. Sei deshalb nicht zu harsch in deiner Kritik.
  • Accessoires
    Auch die Unterstützung bei der Auswahl der Accessoires gehört zu den Aufgaben der Trauzeugin. Ist das Kleid ausgewählt, müsst ihr die passenden Schuhe, Schleier und Schmuck finden. Am besten kauft ihr diese im Geschäft, in dem ihr auch das Brautkleid kauft. So passt mit Sicherheit alles zusammen und mit ein bisschen Überredungskunst räumt euch die Verkäuferin sogar einen kleinen Rabatt ein.
  • Dein Outfit
    Weil die Braut am Hochzeitstag im Mittelpunkt steht, solltest du dein eigenes Outfit übrigens nicht in der Farbe des Brautkleides auswählen. Auch sollten die weiblichen Gäste niemals besser gekleidet sein als die Braut. Hat diese ein extrem schlichtes Kleid gewählt, so wäre es unpassend, als Trauzeugin ein aufwendiges, pompöses Kleid zu wählen. In vielen Ländern ist es üblich, dass das Outfit der Trauzeugin auf das der Braut abgestimmt ist. Zwar ist dies hierzulande eher selten der Fall, doch sicherheitshalber kannst du sie ja fragen, ob sie möchte, dass deine Garderobe passend zu ihrem Kleid gewählt ist.
  • Frisur und Makeup
    Auch bei der Frisur und beim Make-up kannst du der zukünftigen Ehefrau helfen. In der Regel werden in einem vorherigen Termin mit dem Friseur die Frisur und das Make-Up besprochen. Viele Friseure bieten sogar an, die Braut schon einige Tage vor dem eigentlichen Event zu stylen, damit sie vorab sehen kann, ob ihr die Frisur und das Make-Up gefallen. Ein solcher Probetermin ist, wenn er ins finanzielle Budget passt, auf jeden Fall zu empfehlen und kann unnötigen Stress oder sogar Enttäuschung am Hochzeitstag vermeiden. Deine Aufgabe ist nicht nur die Begleitung zu diesem Termin, sondern natürlich auch die Beratung der Braut. Beim Thema Frisur und Make-Up solltet ihr genauso vorgehen, wie bei der Wahl des Brautkleides. Schaut euch Braut-Stylings in Zeitschriften oder im Internet an und bringt dem Friseur bzw. dem Visagisten am besten Bilder vom gewünschten Look mit. Vielleicht könnt ihr sogar ein gemeinsames Styling am großen Tag vereinbaren. Wichtig ist hierbei natürlich immer, dass die Braut an erster Stelle steht.
  • Blumenmädchen, Sekt & Co.
    Damit die Vorbereitungen für die aufgeregte Braut nicht allzu stressig werden, kannst du dich um Themen wie Kleider für die Blumenmädchen, Streublumen oder den Sekt nach dem Standesamt kümmern. In Absprache mit dem Brautpaar kannst du auch das Blumen-Arrangement in der Kirche und eventuell die Blumendekoration der Festtafel übernehmen. Frag die Braut einfach, was du ihr abnehmen kannst. Wenn sie weiß, dass sie sich auf deinen Geschmack verlassen kann, wird sie dir sicher freie Hand lassen. Hol dir aber sicherheitshalber vor jeder größeren Entscheidung ihr OK ab.
  • Junggesellinnenabschied
    Für den letzten Tag in "Freiheit" bereitest du einen unvergesslichen Junggesellinnenabschied vor. Dies ist wohl eine der größten Aufgaben der Trauzeugin, denn hier muss sie heimlich planen und organisieren. Hol dir bei der Organisation des JGA am besten ein paar gute Freundinnen der künftigen Ehefrau mit ins Boot. Zusammen könnt ihr Outfits, Spiele und Locations für den Junggesellinnenabschied aussuchen. Du solltest jedoch auch hier immer im Hinterkopf behalten, dass der Tag der Braut gefallen muss. In unserem Shop findest du jede Menge Outfits & Accessoires für den Junggesellinnenabschied.
  • Überraschungen planen
    Nicht nur der Junggesellinnenabschied bedarf heimliche Organisation. Es werden auch am Tage der Hochzeit ein paar Überraschungen der Trauzeugen für das Brautpaar erwartet. Besonders beliebt sind hierbei Ideen wie Luftballons oder Himmelslaternen steigen zu lassen. Früher wurde das Brautpaar nach der Zeremonie, beim Verlassen der Kirche oder dem Standesamt, mit Reis beworfen. Diese Tradition ist mittlerweile nicht mehr erlaubt. Eine hübsche Alternative hierzu ist es, das Brautpaar mit Seifenblasen zu überraschen. Nach Rücksprache mit dem Standesamt oder der Kirche kann es auch Rosenblätter oder Papier-Konfetti regnen, wenn das frischgebackene Ehepaar nach der Trauung ins Freie tritt. Auch ein romantisch geschmücktes Schlafzimmer oder eine festlich dekorierte Haustür als finaler Glückwunsch für das Brautpaar am Ende des Tages, sind beliebte Ideen. Alle benötigten Utensilien für die kleinen Hochzeitsüberraschungen müssen natürlich vor der Hochzeit besorgt und heimlich in den Tagesablauf eingeplant werden. Viele gute Tipps und Ideen findest du auf unserer Seite: Hochzeits-Überraschungen für das Brautpaar.
  • Braut beruhigen
    Last but not least ist es auch deine Aufgabe, die Braut zu beruhigen. Du solltest dafür sorgen, dass sie an ihrem großen Tag nicht allzu angespannt ist. Als ihre beste Freundin weißt du jedoch sicher, wie du sie wieder runter kriegst, sollte ihr der ganze Hochzeitsstress über den Kopf wachsen. Ein entspannter gemeinsamer Mädels-Abend mit der Ehefrau in spe in einem hübschen Restaurant, einem Day-Spa oder einfach nur auf der heimischen Couch ist die Geheimwaffe einer jeden Trauzeugin im Kampf gegen den Vor-Hochzeitsstress.
Trauzeuge/in des Bräutigams
  • Anzug aussuchen
    Als Trauzeuge des Bräutigams hilfst du beim Aussuchen des Hochzeitsanzugs. Zwar ist wohl so manche leidenschaftliche Braut lieber selber bei der Wahl des Hochzeitsanzuges dabei, doch bei all dem Stress ist es für die Braut sicher eine Erleichterung, wenn du diese Aufgabe übernimmst. Sprich dich vielleicht vorher kurz mit ihr ab, damit du den Bräutigam eventuell bei der Wahl seines Outfits unbemerkt so leiten kannst, dass sein Anzug zum Hochzeitskleid passt. Auch bei der Wahl der Schuhe und der Krawatte bist du ihm behilflich.
  • Brautstrauß auswählen
    In Absprache mit der Braut oder der Trauzeugin hilfst du dem Bräutigam, einen Brautstrauß auszuwählen, der auf das Hochzeitskleid abgestimmt ist, und der dem Geschmack der Braut entspricht. Oftmals kümmert sich der Trauzeuge auch darum, den Strauß am Tag der Hochzeit vom Floristen abzuholen. Sollte dir dieser Auftrag übergeben werden, so triff mit dem Blumengeschäft beim Bestellen des Straußes gleich terminliche Absprachen für die Abholung.
  • Hochzeitsauto
    Auch das Hochzeitsauto gehört zu den Aufgaben des Trauzeugen. Hierbei ist es jedoch nicht damit getan, das Gefährt vom Autohaus abzuholen und eventuell zu steuern. Das Auto muss natürlich auch geschmückt werden. Du kümmerst dich, am besten in Absprache mit der Braut, um den Blumenschluck für das Auto. Dieser sollte nämlich idealerweise zum Brautkleid passen. Das Hochzeitsauto bietet auch eine Menge guter Ideen für kleine Überraschungen für das frischgebackene Ehepaar. Beispielsweise könnten an die Stoßstange Dosen für das Hochzeitsauto gebunden werden. Oder die Heckscheibe des Autos wird mit einer „Just Married“-Girlande geschmückt. Auch ein "Just Married"-Nummernschild, das auf frischverheirateten Insassen des Wagens hinweist, ist eine gute Idee. Viele weitere nette Ideen findest du auf unserer Seite: Ideen und Überraschungen für die Hochzeit.
  • Junggesellenabschied
    Ein gebührender Abschied vom Junggesellenleben fällt natürlich auch in dein Aufgabengebiet. Für den Junggesellenabschied solltest du eine so tolle Party vorbereiten, dass sie dem Bräutigam und allen Freunden im Gedächtnis bleiben wird. In unserem Shop findest du alles, was du brauchst: JGA-Zubehör & Outfits für Männer.

  • Dem Bräutigam zur Seite stehen
    Die meisten Männer sind wohl, im Vergleich zur Braut, um einiges gelassener, wenn es um die Hochzeit geht. Doch auch Männern kann der Hochzeitsstress über die Ohren wachsen. In diesem Falle musst dem Bräutigam zur Seite stehen.
Beide Trauzeugen
  • Gäste betreuen
    Als Trauzeugen könnt ihr für Gäste, die von auswärts anreisen, die Hotelbuchungen erledigen und die Zugreisenden vom Bahnhof abholen.
  • Location aussuchen
    Wenn es das Brautpaar wünscht, helft ihr, eine passende Location für die Feier auszusuchen.
  • Dekoration, Musik und Sitzordnung
    Ihr kümmert euch um eine festliche Dekoration, holt Musikangebote ein und helft bei der Planung der Sitzordnung.
  • Polterabend
    Bei der Ausrichtung des Polterabends könnt ihr sowohl beim Ablauf behilflich sein, wie auch bei den Aufräumarbeiten am nächsten Tag. Lest dazu auch: Spiele für den Polterabend.
  • To-do-Liste
    Damit am Tag der Tage nichts schiefläuft, ist es sinnvoll, wenn ihr euch eine To-do-Liste anlegt. Diese Checkliste stellt einen groben Tagesablauf dar, der natürlich nicht zwanghaft der Reihe nach abgearbeitet werden muss. Aber es hilft euch, immer einen Überblick über alle Aufgaben zu behalten, so dass ihr nichts vergesst.
  • Hochzeits-Homepage
    In Absprache mit dem Brautpaar könnt ihr eine kleine Hochzeits-Homepage einrichten, über die sich die Gäste zur Anfahrt, zur Location und zur Geschenke-Liste informieren können.
  • Hochzeitsspiele
    Falls nach dem Standesamt oder der Kirche Spiele, wie das gemeinsame Baumstamm-Zersägen des Hochzeitspaares oder das Durchschneiden eines Bettlakens geplant sind, so besorgt ihr die Utensilien. 11 gute und altbewährte Spiele, die garantiert für gute Stimmung sorgen, findet ihr auf unserer Seite: Spiele für die Hochzeit.

2 Aufgaben auf dem Standesamt

Trauzeuge/in der Braut
  • Sitzplatz
    Als Trauzeugin der Braut sitzt du rechts von der Braut.
  • Brautstrauß
    Wenn sich das Brautpaar erhebt, stehst auch du auf. Damit die Braut beim Unterschreiben die Hände frei hat, übergibt sie dir den Brautstrauß.
  • Taschentücher
    Für alle Fälle solltest du Taschentücher für die Braut dabei haben, die du ihr bei Bedarf während der Zeremonie reichen kannst.
Trauzeuge/in des Bräutigams
  • Sitzplatz
    Als Trauzeuge sitzt du links vom Bräutigam.
  • Ringe
    Du erhebst dich, wenn das Brautpaar aufsteht, du hältst die Ringe bereit und übergibst sie dem Bräutigam.
  • Hochzeitsauto
    Vom Standesamt zur Kirche fährst du das Hochzeitsauto.
Beide Trauzeugen
  • Personalausweis
    Als Trauzeugen müsst ihr euch jeweils mit einem gültigen Personalausweis oder einem gültigen Reisepass ausweisen. Der Führerschein wird nicht als Ausweis anerkannt.
  • Unterschreiben
    Ihr unterschreibt auf der Heiratsurkunde und bezeugt mit eurer Unterschrift die Trauung.
  • Geldübergabe
    Um dem Brautpaar Stress zu ersparen, solltet ihr die Bezahlung des Standesbeamten übernehmen. Das Geld für diese Aufgabe übergibt euch das Brautpaar in aller Regel schon vor dem Tag der Hochzeit.
  • Sektempfang
    Nach dem Ja-Wort im Standesamt gibt es meist einen kleinen Sektempfang, bei dem auf das Wohl der Brautleute angestoßen wird. Hierfür könnt ihr euch um die Getränke und Gläser kümmern.
  • Tipp
    Den genauen Ablauf der standesamtlichen Hochzeit findet ihr auf unserer Seite: Ablauf der standesamtlichen Trauung.

3 Aufgaben in der Kirche

Trauzeuge/in der Braut
  • Sitzplatz
    Du sitzt du entweder rechts neben der Braut oder in der ersten Reihe.
  • Brautstrauß
    Wenn die Braut es wünscht, hältst du beim Zeremoniell den Brautstrauß.
Trauzeuge/in des Bräutigams
  • Sitzplatz
    Du sitzt du entweder links neben dem Bräutigam oder in der ersten Reihe.
  • Eheringe
    Du verwahrst die Ringe und übergibst sie an den Bräutigam.
Beide Trauzeugen
  • Platz
    Während der Trauzeremonie steht ihr neben dem Hochzeitspaar vor dem Altar oder sitzt in der ersten Reihe.
  • Unterschrift
    Bei der katholischen Trauung müssen beide Trauzeugen das Trauformular unterschreiben.
  • Fürbitten
    Oft lesen die Trauzeugen abwechselnd die Fürbitten, insofern Fürbitten vom Brautpaar gewünscht sind. Dies ist kein Muss.
  • Stammbuch
    Bei der evangelischen Trauung können die Namen der Trauzeugen ins Familienstammbuch eingetragen werden.
  • Aufräumen
    Werden beim Ein- oder Auszug aus der Kirche Blumen gestreut, so müssen diese entsorgt werden. Wenn es Blumen-Arrangement oder andere Dekoration in der Kirche gab, muss auch diese nach der Trauung mitgenommen werden. Diese Aufgaben übernehmen in aller Regel die Trauzeugen. Organisiert euch bei Bedarf ein oder zwei Helfer.
  • Geldübergabe
    Wurde die Trauung von einer Hochzeitssängerin / einem Hochzeitssänger begleitet, so wird diese nach der Trauung bezahlt. Diese Aufgabe sollten die Trauzeugen übernehmen. Das Geld übergibt euch das Brautpaar in aller Regel bereits vor der Hochzeit.

4 Aufgaben während der Hochzeitsfeier

Trauzeuge/in der Braut
  • Notfalltäschchen
    Weil die Braut keine Tasche hat, solltest du für sie ein Notfalltäschchen bereithalten. In das Täschchen gehören Kopfschmerztabletten, Sicherheitsnadeln, Pflaster, Ersatzstrumpfhose, Make-up, Deo und Taschentücher. Auch ein Paar bequeme Schuhe oder Flip Flops für die Braut gehören in die Tasche.
  • Rede
    Oft hält die Trauzeugin eine kurze Rede an die Braut. Diese Aufgabe ist kein Muss, wird aber gerne gesehen. Tipps und Ideen für deine Rede findest du auf unserer Seite: Tipps und Ideen für die Trauzeugen-Rede.
Trauzeuge/in des Bräutigams
  • Brautentführung
    Als Trauzeuge organisierst du, wenn gewünscht, die Brautentführung. Damit Braut und Bräutigam nicht zu lange der Feier fern sind und es den übrigen Gästen nicht langweilig wird, solltest du einen Freund des Bräutigams einweihen. Gute Alternativen und weitere Ideen findest du auf unserer Seite: Hochzeitsbräuche, Traditionen & Rituale.
  • Trinkgeld
    Um den Bräutigam zu entlasten, hältst du die Trinkgelder für das Servicepersonal bereit und zahlst sie aus.
Beide Trauzeugen
  • Organisation
    Damit das Hochzeitspaar sein Fest genießen kann, kümmert ihr euch um den Ablauf der Hochzeitsfeier. Behaltet immer die Zeit im Auge, da einige Dinge, beispielsweise das Anschneiden der Torte und die Eröffnung des Buffets, in aller Regel zeitlich fixiert sind.
  • Geschenke
    Zu Beginn der Hochzeitsfeier übergeben die Gäste in aller Regel ihre Geschenke. Damit das Brautpaar dies nicht fortwährend unterbrechen muss, sorgt ihr für einen Platz, an dem die Geschenke gesammelt werden und tragt diese nach dem Auspacken dorthin. Wann ihr euer Geschenk übergebt, ist euch überlassen; es empfiehlt sich, dies an letzter Stelle zu tun. Falls sich die Brautleute Geld wünschen, was häufig der Fall ist, sollte das Geldgeschenk originell aufbereitet sein. Gute Ideen dazu findet ihr auf unserer Seite: Geldgeschenke für die Hochzeit.
  • Gästebetreuung und Fotos
    Wenn das Brautpaar direkt nach der Trauung und vor der Hochzeitsfeier den Termin mit dem Fotografen hat, so kümmert ihr euch in dieser Zeit um die Gäste. Diese Zeit kann auch hervorragend für Fotos mit den Gästen genutzt werden, beispielsweise mit lustigen Foto-Booth-Utensilien oder einem Bilderrahmen.
  • Spiele und Musik
    Es zählt auch zu den Aufgaben der Trauzeugen, die Gäste bei Laune zu halten, beispielsweise mit lockeren Spielen. Eventuell trefft ihr Absprachen mit dem DJ, falls ihr merkt, dass die Musik nicht nach dem Geschmack der Gäste ist. Eine Liste mit Spielen findet ihr auf unserer Seite: Spiele für die Hochzeit.
  • Überraschungen
    Kleine Überraschungen für das Brautpaar werden von euch, am besten mit Unterstützung einiger enger Freunde, koordiniert und durchgeführt. Originelle Ideen findet ihr auf unserer Seite: Ideen und Überraschungen für die Hochzeit.
  • Gästebuch
    Gibt es ein Gästebuch, so könnt ihr dafür sorgen, dass sich alle Freunde und Verwandten in diesem verewigen.
  • Stimmung
    Ihr sorgt dafür, dass keine Unstimmigkeiten entstehen.
  • Reden
    Ihr organisiert die Reihenfolge der Redner und haltet selber eine Rede auf das Hochzeitspaar. Tipps und Ideen für deine Rede findest du auf unserer Seite: Tipps für die Trauzeugen-Rede.
  • Gästebetreuung
    Damit ihr den Gästen als Ansprechpartner dienen könnt, müsst ihr über die Sitzordnung Bescheid wissen. Ihr solltet euch im Lokal auskennen (den Weg zur Toilette wissen) und den Ablauf der Feier ungefähr im Kopf haben.
  • Feiern
    Natürlich dürft auch ihr feiern und mit dem Brautpaar anstoßen. Aber ihr solltet den Alkoholgenuss nicht übertreiben. Es wird an anderen Stellen häufig empfohlen, nüchtern zu bleiben, um eventuell später kleinere Fahrdienste für die Gäste zu übernehmen. In aller Regel aber möchte das Brautpaar natürlich mit den Trauzeugen anstoßen und feiern. Schaut daher, dass ihr ggf. Helfer findet, die selber noch fahren müssen und diese Aufgabe eventuell für euch übernehmen können. Haltet zudem die Nummer eines lokalen Taxi-Unternehmens bereit.
  • Kleine Streiche
    Traditionell ist es üblich, dem Brautpaar einen kleinen Streich zu spielen, den sie erst sehen, wenn sie nach der Hochzeitsfeier die gemeinsame Wohnung betreten. Dies könnten beispielsweise Unmengen von Luftballons im Schlafzimmer sein. Der Streich sollte jedoch nicht zu gemein sein, denn nach dem langen und anstrengenden Tag hat sich das frischgebackene Ehepaar Ruhe und Entspannung verdient. Tipps und Ideen findet ihr auf unsere Seite: Hochzeitsbräuche, Traditionen & Rituale.
Lese auch:
Alle Trauzeugen-Ratgeber