Ein Klassiker: Das Tütü für Männer

Männer-Tütüs mit dehnbarem Gummibund - für den JGA, Fasching und Männerballett

Über die Männer-Tütüs
Mann mit rosafarbenem Männer-Tütü

Von Fasching bis Männerballett

Dass das weibliche Geschlecht, egal welchen Alters, beim Anblick von Tütüs ganz glänzende Augen bekommen, ist weithin bekannt. Prinzessin, Ballerina oder Märchenfee sind die Bilder, die den kleinen und großen Mädchen dabei durch den Kopf gehen. Doch nicht nur dem weiblichen Geschlecht stehen die süßen Tüllröcke gut, auch so mancher Mann kann, freiwillig oder unfreiwillig, eine gute Figur im Tütü machen. Vor allem zu Fasching werfen sich viele Jecken in ein Tütü für Männer und beweisen guten Humor und Fähigkeit zur Selbstironie. Gleiches gilt für Auftritte von Männerballett-Gruppen, bei denen Tütüs ein absolutes Muss sind. Die oftmals weniger grazilen, männlichen Ballerinas tanzen sich auf den Bühnen der Karnevals- und Sportvereine zur allgemeinen Unterhaltung die Seele aus dem Leib.

Ein Männer-Tütü für den Junggesellenabschied

Doch nicht alle Männer entschließen sich aus freien Stücken dazu, einen Tag in einem Tütü zu verbringen. Es gibt auch so manche Vertreter, die ganz unfreiwillig zu Trägern eines Männer-Tütüs werden. Die Rede ist natürlich vom Junggesellenabschied, an dem der angehende Bräutigam beispielsweise zum Tragen eines pinken oder rosafarbenen Rocks verdammt wird. Zum Beispiel in Kombination mit einer blonden Langhaarperücke und einem Zauberstab, um dem stolzen Mann zumindest vorübergehend das letzte bisschen Männlichkeit zu rauben. Wie soll der arme Junge da an seinem Junggesellenabschied noch ein letztes Mal die Damenwelt beglücken? Keine Angst, lieber Junggeselle, die Damen werden beglückt sein, denn wie wir wissen, liebt das zarte Geschlecht Tütüs. Auch dann, wenn aus dem rosafarbenen Tüllrock durchtrainierte Männerbeine hervorblitzen.